Erfolgreich Ihr Haus oder Ihre Wohnung vermieten

Wenn Sie Ihre Wohnung oder ein Haus ohne Makler vermieten möchten, gilt es, einige Punkte zu beachten.
Für den Beginn eines erfolgreichen Mietverhältnisses haben wir in diesem Artikel das Wichtigste zusammengefasst.

Wann lohnt es sich, eine Wohnung oder ein Haus zu vermieten?

Als Vermieter sollten Sie zuerst überprüfen, ob die Rendite genügend hoch ist und welche Investitionen in der Wohnung und am Gebäude noch auf Sie zukommen werden. Bei der Vermietung der Wohnung sollten somit nicht nur die laufenden Kosten gedeckt sein, sondern auch ein Ertrag erzielt werden.

Wie sehr sich die Vermietung einer Wohnung für Sie lohnt, hängt vor allem von den folgenden Faktoren ab:

  • Wie hoch sind die Nebenkosten der Wohnung?
  • Wie gut ist der Zustand der Wohnung, des Gebäudes und des Mobiliars?
  • Wie hoch ist der Mietzins?
  • Wie attraktiv ist die Wohnung in Ihrer Region?

Möchten Sie das Haus oder die Wohnung verkaufen?

Falls Sie im Sinn haben Ihre Wohnung zu verkaufen, sollten Sie diese nicht vermieten. Wohnungen mit Mietern zu verkaufen, gestaltet sich schwieriger. Bei Besichtigungen können unangenehme Situationen für die Interessenten und den Mieter entstehen. Zudem kann der Käufer nicht sofort selber einziehen. Alles Wichtige zum Thema Verkauf finden Sie hier.

Vermietung selber übernehmen

Eine private Wohnungsvermietung bringt einen erheblichen Arbeits- und Zeitaufwand mit sich, der von vielen Eigentümern oftmals unterschätzt wird.
Einige Aufgaben, die auf Sie zukommen:

  • Mietobjekt vorbereiten
  • Mietpreis festlegen
  • Fotos erstellen
  • Wohnung inserieren
  • Besichtigungen organisieren
  • Mietvertrag aufsetzen
  • Wohnungsübergabe durchführen

Für jede dieser Aufgaben, brauchen Sie relativ viel Zeit. Deshalb ist es in vielen Fällen für Vermieter sinnvoll, einen erfahrenen Makler zu beauftragen.

7 Schritte für das erfolgreiche Vermieten Ihrer Immobilie

1 Das Mietobjekt vorbereiten

Vor der Vermietung sollte das Potential der Wohnung genutzt werden. Dabei helfen kleinere Renovationen wie die Wohnung neu zu streichen, den Boden aufzufrischen oder Geräte in der Küche auszutauschen. Das führt zu einem Mehrwert der Immobilie und zu einem höheren Mietzins. Sie finden auch schneller einen neuen Mieter.

2 Versicherung

  • Damit Sie den Vermieter im Schadensfall nicht selbst bezahlen müssen, sind bestimmte Versicherungen wie die Gebäudeversicherung und die Hausrat-Haftpflichtversicherung sinnvoll.
  • Wer seine Mieter sorgfältig auswählt, kann bei der Mietausfallversicherung und der Vermieterrechtsschutzversicherung sparen.
  • Vermieter sind keineswegs verpflichtet, eine Versicherung für das Mietobjekt abzuschließen.
  • Typische Betriebskosten wie Gebäudeversicherung und Haus- und Grundstückseigentümerhaftung können, sofern im Mietvertrag vereinbart, auf den Mieter umgelegt werden.

3 Den richtigen Mietpreis festlegen

Mit Hilfe von uns können Sie Ihre Wohnung mit Objekten in der Region vergleichen und die Bruttomonatsmiete berechnen. Sie können den richtigen Mietpreis kostenlos mit der VAL Group ermitteln.

4 Das Mietobjekt erfolgreich inserieren

Hochwertige Fotos präsentieren Ihre Immobilie von der besten Seite. Das sorgt für einen positiven ersten Eindruck bei Ihren Interessenten. Ein erfolgreiches Inserat besteht zudem aus einer informativen Objektbeschreibung. Diese sollte kurz und knackig geschrieben sein.

Auf Immobilienportalen können Sie ein Inserat für Ihre Wohnung schalten.
Für die private Vermietung einer Wohnung zahlen Sie je nach Portal einen unterschiedlichen Preis.

5 Die Wohnungsbesichtigung durchführen

Damit Interessenten einen guten Eindruck von Ihrer Wohnung erhalten, lohnt es sich vor der der Besichtigung allfällige Reparaturen zu erledigen. Zudem lüften Sie die Wohnung durch und öffnen Sie die Vorhänge und Storen, damit die Wohnung schön hell wirkt.

Damit Sie von den Mietinteressenten die wichtigsten Angaben wissen, erstellen Sie ein Anmeldeformular. Dieses geben Sie bei der Wohnungsbesichtigung den Interessenten zum Ausfüllen mit. Oder Sie füllen es gemeinsam vor Ort aus.

Sie sollten die Mietinteressenten bereits im Anmeldeformular nach dem Einkommen, den Personalien, Kopie der ID, einem Betreibungsregisterauszug, aktuellem Arbeitgeber und Referenzen fragen. Es kann sich auch lohnen, beim Vorvermieter nachzufragen, ob dieser pünktlich gezahlt und einen guten Eindruck hinterlassen hat. 

Ist der Mietinteressent aus Deutschland, empfehlen wir ein Schufa-Nachweis.

6 Den Mietvertrag erstellen

Der Mietvertrag kann auch mündlich abgeschlossen werden, jedoch empfehlen wir Ihnen dringend, mit dem Mieter einen schriftlichen Mietvertrag zu vereinbaren. Die VAL Group oder ein Anwalt können Sie bei der korrekten Erstellung eines Mietvertrages unterstützen.

Vertragspunkte, die unbedingt im Mietvertrag geregelt werden sollten:

  • Mietparteien: Vermietende und mietende Parteien 
  • Mietgegenstand: Adresse, Angaben zur Wohnung, Möbel, zusätzliche Räumlichkeiten wie Keller, Estrich, Waschküche 
  • Mietzins: Monatliche Miete und Nebenkosten, die der Mieter trägt sowie Zahlungsmodalitäten und Bankverbindung
  • Mietkaution: Höhe und Zahlungszeitpunkt der Mietkaution, diese kann maximal 3 Monatsmieten betragen.
  • Mietdauer: Das Datum für den Einzug und die Mietdauer definieren.
    Es kann auch ein unbefristeter Mietvertrag sein.
    Zudem sollten sie Angaben zu Regeln und Fristen für die Kündigung festlegen.
  • Weiteres: Wenn die Mietwohnung untervermietet werden darf, muss dies im Mietvertrag festgehalten werden.

7 Wichtiges bei der Wohnungsübergabe

Ab dem Moment, wo der Mietvertrag unterschrieben ist und die Mietkaution und die Miete für den ersten Monat bezahlt wurden, können Sie die Wohnungsübergabe durchführen.
Die Schlüsselübergabe erfolgt meist zeitgleich.

Die Mietkaution müssen Sie auf ein separates Kautionskonto einzahlen und verzinst anlegen. Die Rückzahlung der Mietkaution erfolgt bei Beendigung des Mietverhältnisses. Wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie bei Auszug des Mieters auch einen Teil oder die ganze Kaution einbehalten, um Reparaturkosten oder fehlende Mietzahlungen zu begleichen.

Für die Wohnungsübergabe erstellen Sie ein Protokoll. In diesem Protokoll wird die Übergabe dokumentiert. Es werden vor allem Mängel und Schäden detailliert notiert.
Halten Sie im Protokoll auch fest, welche und wie viele Schlüssel der Mieter erhält.
Am Ende sollte das Abnahmeprotokoll von beiden Parteien unterzeichnet werden.

Machen Sie zudem Fotos und Videos von den Mängeln.

Während der Vermietung

Es ist Ihre Pflicht als Vermieter, eine jährliche Abrechnung über die Nebenkosten zu stellen. In der jährlichen Abrechnung stellen Sie fest, ob die Vorauszahlungen oder Akontozahlungen des Mieters mit den tatsächlichen Ausgaben übereinstimmen. In der Regel muss der Mieter eine Nachzahlung leisten oder erhält eine Rückzahlung von Ihnen. Denken Sie daran, die Nebenkostenabrechnung alle 12 Monate zu senden.

Achten Sie darauf, ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis mit Ihrem Mieter zu pflegen, um Probleme und Missverständnisse vorzeitig vermeiden zu können.

FAQ

Wo bekomme ich einen Mietvertrag her?

Ein Anwalt oder wir bei der VAL Group können Sie bei der korrekten Erstellung eines Mietvertrages unterstützen. 

Wie viel kann ich Miete verlangen?

Das ist stark nach der Region abhängig. Sie können den richtigen Mietpreis kostenlos mit der VAL Group ermitteln.

Was ist eine übliche Maklerprovision?

Die Provision für den Makler ist in der Regel die erste Monatsmiete. 

Wie kann ich mein Haus vermieten?

In diesem Beitrag finden Sie die Schritte zur erfolgreichen Vermietung von Ihrem Haus oder Wohnung.

Was muss ich beachten, wenn ich eine Wohnung vermieten will?

Es gibt einige wichtige Punkte zu beachten, wenn Sie ihre Wohnung ohne Makler vermieten möchten. Die 7 wichtigsten Schritte haben wir auf dieser Seite zusammengefasst.

Kann man eine finanzierte Wohnung vermieten und wie geht das?

Ja das ist möglich. Lesen Sie zuerst diesen Beitrag, bevor sie sich dafür entscheiden, Ihr Haus zu vermieten.

Was muss ich beachten, wenn ich über airbnb vermiete?

Ihre Wohnung als Ferienwohnung zu vermieten, unterscheidet sich von der gewöhnlichen Mietwohnung. Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen zum Thema Finanzierung.

Kann man ein finanziertes Haus vermieten?

Ja das ist möglich. Lesen Sie zuerst diesen Beitrag, bevor sie sich dafür entscheiden Ihre Wohnung zu vermieten.

Kann ich eine Wohnung kaufen und vermieten?

Ja das ist grundsätzlich möglich. Für diese Entscheidung müssen Sie ein paar Punkte beachten. Alle Infos zum Wohnungskauf finden Sie hier.

Werden Mieteinnahmen bei Finanzierung angerechnet?

Für die Finanzierung durch eine Bank sind Mieteinnahmen ein wichtiges Kriterium. Zum Thema finden Sie in diesem Beitrag nützliche Informationen.

FAQ
×